TILA presentation (in German) accepted for ExpoLingua Berlin, 21-22 Nov 2014

„Telekollaboration und interkultureller Fremdsprachenerwerb im Sekundarschulbereich. Erfahrungen aus dem EU-Projekt TILA”
Kurt Kohn (Universität Tübingen, Angewandte Linguistik des Englischen)

Das EU-Projekt TILA („Telecollaboration for Intercultural Language Acquisition“) wird von Januar 2013 bis Juni 2015 im Rahmen der „KA2 Languages“-Sektion des EU-Programms „Lebenslanges Lernen“ gefördert (www.tilaproject.eu). Übergreifendes Ziel ist die didaktische Erschließung und Evaluation synchroner und asynchroner telekollaborativer Lehr-/Lernformen für die Förderung interkultureller Sprachkontakte und informeller Formen des interkulturellen Fremdsprachenlernens. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der mündlichen Kommunikation. In meinem Vortrag werde ich über Piloterfahrungen berichten, die wir in verschiedenen Telekollaborationsbegegnungen zwischen Schulklassen und SchülerInnen aus unterschiedlichen europäischen Ländern gewinnen konnten. Neben theoretisch-methodischen Aspekten einer interkulturellen Fremdsprachendidaktik stehen insbesondere Fragen der technologisch-didaktischen Implementierung und des Aufgabendesigns im Vordergrund.

Advertisements
This entry was posted in Presentations and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s